Wellen.jpg

Homöopathie im Alter


Mit fortschreitendem Alter nimmt die Vitalkapazität des ganzen Organismus ab und ist mit abnehmender Widerstandsfähigkeit verbunden.
Für typische Leistungsminderungen stehen Veränderungen der Funktion:

  • des Herzkreislaufsystems
  • der Atmungsorgane
  • des Haltungs- und Bewegungsapparates
  • der Sinnesorgane (v.a. Sehen und Hören)
  • des Stoffwechselsystems
  • die Tendenz zu bösartigen Neubildungen im Vordergrund.

Aus diesen normalen Alterungsprozessen können physiologische Funktionsverluste, verbunden mit Einschränkungen in der Lebensqualität und der sozialen Integration erwachsen.
Neben diesen altersbedingten Veränderungen sind alte Menschen von den Krankheiten stärker betroffen als jüngere Erwachsene.

Bei Alterserkrankungen sind chronisches und multiples Auftreten von Krankheiten von Bedeutung. So sind bei fast allen alten Menschen im Alter von 70 Jahren und mehr mind. eine, bei rund einem Drittel, fünf und mehrere internistische, neurologische oder orthopädische Erkrankungen diagnostiziert.
Bei so vielen älteren und alten Menschen können wir aus der Krankengeschichte entnehmen, dass viele Unterdrückungen im Laufe ihres Lebens zu diesen chronischen Erscheinungen geführt haben.
Da mit der schulmedizinischen Behandlung die Symptome und Beschwerden zwar zum Verschwinden gebracht, aber nicht ursächlich geheilt wurden, verlagert sich die Krankheit auf tiefere Ebenen des Organismus. Man meint nun es sei eine neue Krankheit mit neuem Namen entstanden. In Wirklichkeit handelt es sich aber um immer den gleichen Krankheitsauslöser und das selbe Krankheitsgeschehen, das sich nur auf verschiedenen Ebenen des Körpers zeigt.
Immer wieder versucht der Organismus sich zu entlasten und tritt mit verschiedenen Symptomen an die Oberfläche. Werden sie nun immerzu unterdrückend behandelt, verlagert sich das Krankheitsgeschehen immer tiefer. Es entstehen chronische Krankheiten.
Der körperliche und seelische Alterungsprozess verläuft dabei individuell sehr unterschiedlich. Doch gilt auch für einen Grossteil der chronischen Erkrankungen, z.B. Herzkreislauferkrankungen, Bluthochdruck, Diabetes, dass Auftreten und Verlauf durch dauerhafte gesundheitliche Verhaltensweisen wie körperliche Bewegung, gesunde Ernährung, Gewichtsreduktion, Nichtrauchen, positiv beeinflussbar ist.

Mit einem gut gewählten homöopathischen Arzneimittel kann ein Krankheitsverlauf günstig beeinflusst werden, und das Fortschreiten der Erkrankung möglicherweise gestoppt werden.

Seitenanfang